Freitag, 11. November 2016

World Wide Burger


Im Februar diesen Jahres fiel der Startschuss zu meinem zweiten Buchprojekt. Einen Namen für das neue Baby hatte ich noch nicht, aber ich wusste, was das Kernthema sein sollte: Burger!

Der Name wurde inzwischen auch gefunden, freut Euch auf

World Wide Burger - Eine kulinarische Weltreise



Noch ein Burgerbuch? Ja, noch eins... aber ich weiss, es wird anders sein, als das, was zur Zeit auf dem Markt ist. Angefangen hat alles mit einer Liste, die inzwischen auf ca. 120 verschiedene Burgerideen angewachsen ist. Mein mir selbst gestecktes Ziel von mindestens 80 Burgern habe ich erreicht, ein paar Ideen sind aber weiterhin noch dabei, die ich unbedingt umsetzen und mit hineinbringen möchte. Ich bin überzeugt, dass es das Buch mit den meistens Rezepten sein wird (und die Qualität wird darunter definitiv nicht leiden), das auf dem deutschsprachigen Markt erhältlich sein wird.

Auch in diesem Buch wird es wieder ausschliesslich ehrliche Bilder geben und nicht die klassische Foodfotografie, die sonst in der Branche üblich ist. Gute Qualität gewiss, aber von einem warmen, frisch zubereiteten Produkt, das hinterher auch noch warm gegessen wurde. Das ist ein Anspruch an mich selbst. Also definitiv Produkte, die man nachkochen und -bauen kann und die auch optisch nicht utopisch sind!

Es werden auch natürlich auch verschiedene Bunrezepte enthalten sein, zahlreiche Saucen und Toppings sind ebenfalls auf der Liste, die ich in den verschiedensten Rezepten einsetzen werde. Ein Kapitel mit Fritten ist ebenfalls vertreten, schliesslich sind diese bei einem Burger meistens nicht wegzudenken.

Von Beginn an war ich immer wieder auf der Suche nach etwas Speziellem war, konnte ich auch etwas ausgefallenere Fleischsorten auftun: neben den üblichen Standards Rind und Schwein (oder auch Ente, Pferd und Lamm), gibt es auch Rezepte mit Dry Aged Beef, Schweinefleisch vom Jungschwein (Juuza), Charolais-, Galloway-Rind, Büffelfleisch, Wagyu, Bison und Black Angus . Selbst Exoten wie Krokodil, Elch, Känguruh und Zebra kamen dazu. könnten durchaus auch noch dazukommen. Und, kaum zu glauben aber wahr, es wird sogar mindestens einen, vielleicht auch zwei, vegetarische Burger geben! Natürlich werde ich auch versuchen, möglichst viele Bezugsquellen aufzuführen, damit ersichtlich ist, wo man diese Sachen bekommen kann.

Verschiedene Verbesserungsvorschläge, die als Feedback meines ersten Buches bei mir eingegangen sind, werden ebenfalls berücksichtigen:
  • Die Papierqualität wird deutlich besser sein. es kommt auf alle Fälle ein schwereres Fotodruckpapier mit 135 g zum Einsatz (im Gegensatz zu den 90 g, die das Papier vom ersten Buch hatte). 
  • Das Format wird grösser, an Stelle von DIN A5 wird das neue Buch in einem Format von 21 x 21 cm daherkommen.
  • Das Buch wird dicker! Mehr als  80 Burgerrezepte brauchen Platz und so gehe ich aktuell von einer Seitenzahl zwischen 260 und 300 Seiten aus!
  • Das Buch wird ein Hardcover und eine hochwertige Fadenbindung haben!

Ein grosses Dankeschön gilt auch den Sponsoren, die mich mit verschiedensten Produkten bei meiner Arbeit unterstützt haben (Sortierung in alphabetischer Reihenfolge):

Last but not least möchte ich auch noch die drei Gastautoren

nicht unerwähnt lassen, die ich aber in den nächsten Wochen noch separat kurz vorstellen werde.

Ein grosser Teil der Arbeit liegt jetzt allerdings noch vor mir, aber ich bin immer noch voll im Zeitplan für den geplanten Erscheinungstermin im Frühling 2017!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen