Mittwoch, 28. Juni 2017

Aus einem Guss...


...pfännchen kommt das heutige Gericht, das einfach zu machen war und wirklich extrem lecker ist!

Es war die erste richtige Benutzung meiner neuen Gusspfanne, der FP25H (*) von Petromax, die ich bei einem der monatlichen Gewinnspiele im Forum von mybbq.net gewonnen habe. Zu diesem Gericht wurde ich von einem Special der Fetten Kuh inspiriert, dort gab es das Ganze vor geraumer Zeit in ähnlicher Form.

Hier die Zutaten und Zubereitungschritte für die einzelnen Komponenten:

Hackfleischbällchen
  • 240 g frisch gewolftes Büffelfleisch
  • Salz, Pfeffer

Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, 8 Bällchen formen und diese dann in der Gusspfanne mit etwas Öl (ich habe in diesem Fall Baconfett genommen) anbraten.



Fritten
  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz

Die Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Danach für ca. 1 Stunde in Wasser legen, abtropfen lassen und in 2 Schritten frittieren (zuerst bei 130, anschliessend bei 170 °C).

Zwei Hinweise zu den Fritten: es gibt da verschiedene Philosophien, aber da ich im Rahmen meines Buches verschiedenste Varianten ausprobiert habe, bin ich der Meinung, dass mehligkochende Kartoffeln und das zweimalige Frittieren das beste Ergebnis liefern. Das ist natürlich nichts weltbewegend Neues, die Belgier machen das schon lange so. Und auch wenn Belgien nicht für kulinarische Höhenflüge bekannt ist, so können sie doch eines... nämlich richtig gute Fritten!


Tomatensugo
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 kleiner roter Paprika
  • 5 EL passierte Tomaten
  • 300 g Tomaten
  • frische Kräuter
  • 1 EL Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einem kleinen Topf mit etwas Öl andünsten. Anschliessend den fein gehackten Paprika, die passierten Tomaten, die grob gewürfelten Tomaten sowie die gehackten, frischen Kräuter (ich habe mich hier für Majoran und Rosmarin entschieden) dazugeben und die Mischung für gut 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis alles ordentlich eingedickt ist. Zum Schluss den Balsamicoessig hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Zum Überbacken
  • 80 g Gruyere gerieben
  • 80 g Parmesan gerieben


Für das Gericht nun die fertigen Fritten in die Gusspfanne geben und die angebratenen Hackfleischbällchen gleichmässig darauf verteilen.




Den Tomatensugo darübergiessen und mit der Käsemischung bestreuen.




Danach nochmals für ca. 15 bis 20 Minuten bei ungefähr 180 bis 200 °C indirekter Hitze in den Grill stellen, bis der Käse geschmolzen ist und eine goldbraune Farbe hat.

Vor dem Servieren kann man das Ganze dann noch mit etwas frischen Kräutern bestreuen, bei mir ging das irgendwie unter, der Hunger hat da wohl seine Finger im Spiel gehabt.

Ich wünsche Euch einen guten Appetit!



Mit (*) gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen