Samstag, 26. August 2017

Heidelbeerkuchen


Vor kurzem bin ich bei Twitter über ein Bild eines sehr ansprechend aussehenden Blaubeerkuchens gestolpert, der in einer Gusseisenpfanne gebacken wurde. Nach kurzer Suche fand ich mit der Seite Bake from Scratch die Quelle des Rezeptes und habe es dann direkt ausprobiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Kuchen auch mit Kirschen oder Äpfeln sehr lecker schmeckt...

Das Originalrezept ist für eine 10"-Pfanne, somit hat die Petromax FP25H (*) genau die richtige Grösse, anbei die Übersetzung des leicht modifizierten Rezeptes (die Bilder beziehen sich noch auf die ursprüngliche Vorgehensweise):

Zutaten
  • 150 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 50 g Maismehl gelb
  • 5 g Salz
  • 5 g Backpulver
  • 3 g Natron
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • 110 g geschmolzene Butter
  • 200 g Schmand
  • 2 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Heidelbeeren
  • 1 EL Zucker
  • Puderzucker zum Garnieren

Zubereitung

Den Grill auf 180 °C indirekte Hitze vorheizen und die Gusspfanne zum Aufheizen auf den Rost stellen.

In einer grossen Schüssel Weizen- Maismehl, Zucker, Salz, Backpulver, Natron und Zitronenabrieb vermengen und in der Mitte eine Kuhle vorsehen.

In einer zweiten Schüssel 100 g geschmolzene Butter, Schmand, Euer und das Mark der Vanilleschote vermengen. Diese Mischung dann in die Kuhle der Mehlmischung geben und alles miteinander verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Die heisse Pfanne mit Handschuhen aus dem Grill holen und mit der restlichen Butter komplett einfetten, dann den Teig in die Schüssel geben und die Heidelbeeren gleichmässig darüber verteilen (im Originalrezept wird eine Lage Heidelbeeren nach der Zugabe der halben Teigmenge eingefügt, das hat aber bei dazu geführt, dass alles nach unten durchgesackt ist). Zum Schluss den restlichen Zucker (1 TL)  gleichmässig darüber verteilen und im Grill ca. für 35 Minuten backen. Ein Holzstäbchen, das man in der Mitte hineinsticht, sollte beim Herausziehen sauber sein. Nach einer Auskühlzeit von ca. 30 Minuten noch mit Puderzucker bestreuen, dann aufschneiden und servieren.










Mit (*) gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen